13.01.2016

Kostüme der Tollitäten der KG "Ahl Jecke" e.V. Lohmar werden von der BürgerStiftungLohmar gesponsert

Mit einem Scheck über 500 Euro im Gepäck statteten die Vorsitzende, Renate Krämer sowie die Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, Gabriele Willscheid, dem Dreigestirn bei ihrem Prinzenauftritt in der Hofburg in der Gaststätte Jägerhof auf der Hauptstraße in Lohmar einen Besuch ab.
Traditionelles Brauchtum hat sich die BürgerStiftungLohmar auf die Fahnen geschrieben. „Da ist der Antrag der KG „Ahl Jecke“ e. V. Lohmar auf Unterstützung bei der Anschaffung der Kostüme des diesjährigen Lohmarer Dreigestirns bei uns genau richtig“, erklären die Stifterinnen. Der Erste Vorsitzende der KG „Ahl Jecke“, Harald Kreisel, hatte geschrieben, dass der Fundus für die Kostüme der Tollitäten des Lohmarer Karnevals erschöpft sei und neue Gewänder für Prinz, Bauer und Jungfrau angefertigt werden müssten.
Alle 5 Jahre stellt die KG „Ahl Jecke“ e. V. Lohmar die Tollitäten im Lohmarer Karneval. „Die Kostüme sind sehr kostspielig und müssen von Prinz, Bauer und Jungfrau aus eigenen Mitteln bestritten werden“, berichtet Harald Kreisel, „denn finanziell wird das Dreigestirn von der Karnevalsgesellschaft schon hinsichtlich Prinzenwagen und Wurfmaterial unterstützt.“
Die KG „Ahl Jecke“ e. V. Lohmar feiern in diesem Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum – Anlass genug für eine kleine Finanzspritze der BürgerStiftungLohmar.
Prinz Bernd Köppen, Bauer Rainer Schmitz, Jungfrau "Dominique" Dominik Schröder sowie Adjutant Peter Drossard freuten sich sehr über den Zuschuss.

 v.l.n.r.:R. Krämer, D. Schröder, B. Köppen, R. Schmitz, G. Willscheid

Zurück