14.10.2021

Endlich wieder Lacher und Applaus in der Villa Friedlinde

BürgerStiftungLohmar hatte zum Erlebnis-Nachmittag mit dem Comedy-Duo Thorbecke & Leiste eingeladen

Lachen ist gesund. Lachen hält jung! „Genau das richtige Rezept für die Gäste des Seniorentreffs in der Villa Friedlinde“, dachte sich Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, und organisierte in Absprache mit dem Vorstand einen Auftritt des Comedy-Duos Michl Thorbecke & Georg Leiste.

tl_files/BSL/PM/PM_Villa_1.jpg

Bis zum nächsten Mal? Die Seniorinnen und Senioren würden sich jedenfalls freuen, wenn die Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, Gabriele Willscheid, (Bildmitte zwischen den Akrobaten Michl Thorbecke (links) und Georg Leiste) regelmäßig einen Erlebnis-Nachmittag in der Villa Friedlinde organisieren würde.

 

Als Dank für die Auszeichnung mit dem 1. Kulturpreis der Stiftung hatte das Duo gegen eine kleine Aufwandsentschädigung auf eine Gage verzichtet. So blieb denn noch etwas Geld übrig, um die rund 60 Gäste mit Kaffee, Kuchen und Sekt zu verwöhnen. Hauptsache war freilich der Auftritt der beiden Spaßvögel, die zudem ihren Wettbewerbsbetrag nach langer Corona-Zwangspause erstmals vor Publikum präsentieren konnten. Und das mit vollem Erfolg.

 

Entsprechend dem Thema des Kulturpreises „2021- eine Zeitenwende? Neustart nach dem Corona-Blues“, zeigten die Beiden, wie sie nach jahrelangem Lockdown als alte Tattergreise zu neuem Leben erwachten: Ihrem gespielten Alter entsprechend auf den Rollator angewiesen und scheinbar von gelegentlichen Rückenschmerzen geplagt, steigerten sie sich dennoch zu atemberaubender Akrobatik freilich in Zeitlupentempo. Begleitet von herzhaften Lachern und staunenden Ahs und Ohs geriet ihr Auftritt zu einem Parforceritt durch die Welt des Showbusiness, wobei sich zur Freude des Publikums manche Magie als fauler Zauber mit Maggi (Würze) entpuppte. Schließlich der Showdown: ein Duell á la High Noon in Tequila-City. Ebenfalls in quälend langer Zeitlupe schwebte die Kugel aus Leistes Pistole und sank Michl Thorbecke zu Boden.

 

Schallender Schlussapplaus war der verdiente Lohn für die beiden Akrobaten. „Darauf mussten wir lange verzichten“ gestand Georg Leiste anschließend und gab den Applaus an „das tolle Publikum“ zurück. Dass die Seniorinnen und Senioren quasi eine Welturaufführung erlebt hatten, erfuhren sie erst später. Wie auch das halbe Dutzend Jugendlicher, das zufällig an der Villa Friedlinde vorbeigekommen war und sich an den Fensterscheiben sozusagen die Nasen plattgedrückt hatte. Auch Gabriele Willscheid sah sich nach dem Auftritt erneut bestätigt, dass die Auszeichnung mit dem Kulturpreis genau die richtige Entscheidung gewesen sei. Viele Gäste bedankten sich persönlich bei der Stiftung für den schönen Nachmittag. Und wer Lust auf Mehr bekommen hatte, dem empfahl die Geschäftsführerin die Benefizgala „SinnSation“, mit der die Stiftung am 4. Juni nächsten Jahres, Corona bedingt mit Verspätung, ihr 15-jähriges Bestehen feiert. „Thorbecke und Leiste werden dann eine der vielen Attraktionen sein“, versprach sie. 
Zuvor sind die Comedy-Akrobaten beim Weihnachtszirkus in Freiburg zu erleben. Dafür war der Auftritt in der Villa Friedlinde gewissermaßen die Generalprobe. „Toi, toi, toi“, wünschte ihnen die Stiftungs-Geschäftsführerin.

Zurück