17.11.2019

Zum Gold das Geld für die Dorfgemeinschaft Deesem

Mit 6000 Euro beteiligt sich die BürgerStiftungLohmar an den Kosten einer barrierefreien Sanitäranlage und Zuwegung für das Dorfhaus

Zum Gold beim Kreis- und Silber beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gab es jetzt quasi als Nachschlag zur Auszeichnung Geld von der BürgerStiftungLohmar. Mit stolzen 6000 Euro beteiligt sich die Stiftung an den Kosten einer behindertengerechten Toilettenanlage und eines barrierefreien Zugangs zum Dorfhaus in Deesem. 
Sie fördert damit vor allem die älteren Menschen und jene mit Einschränkungen nicht nur unter den rund 200 Einwohnerinnen und Einwohnern in Deesem, sondern auch in den Nachbarorten. Denn das Dorfhaus soll sich zu einem Generationentreff für alle Menschen auf dem Breiter Rücken entwickeln.

In der Pfanne brutzelten Reibekuchen, im kleinen urgemütlichen Dorfhaus knubbelten sich die Gäste beim Herbstfest der Dorfgemeinschaft, als Gabriele Willscheid mit dem großen Spendenscheck hereinschneite. 

Das Motto des Dorfwettbewerbs passe hervorragend zu den Zielen der Bürgerstiftung, sagte deren Geschäftsführerin, denn: „Auch wir wollen, dass unsere Lohmarer Dörfer eine Zukunft haben.“ Außerdem wolle die Stiftung in den nächsten Jahren verstärkt die Seniorenarbeit und die Inklusion fördern, erläuterte sie, bevor sie unter donnerndem Applaus den Spendenscheck lüftete. 
„Mit einer so großzügigen Unterstützung haben wir nicht gerechnet“, freute sich denn auch Guido Usdowski, der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, zu der mit rund 100 Mitgliedern die Hälfte der Einwohnerinnen und Einwohner von Deesem gehören. 

Entsprechend lebendig und vielfältig gestaltet sich das Dorfleben, wie Usdowski erzählte. Fast alles haben die Deesemer in Eigenleistung verwirklicht: Das Dorfhaus und nebenan das Sanitärgebäude, in dem derzeit Damen- und Herrentoiletten entstehen. Das alles soll barrierefrei gestaltet werden, damit auch die älteren Einwohnerinnen und Einwohner besser am Dorfleben teilhaben können. Zum 1. Mai nächsten Jahres soll alles fertig sein. Und dank der Spende der Bürgerstiftung „dürfte das auch klappen“, zeigte sich Usdowski zuversichtlich.

„Für die Stiftung“, so Gabriele Willscheid, sei die Förderung Ehrensache. „Ein so wunderbarer Gemeinschaftsgeist verdient eine Belohnung“, meinte sie. Dass Deesem bereits 2011 mit der Goldmedaille im Kreis- und 2012 mit der Silbermedaille im NRW-Landeswettbewerb ausgezeichnet worden sei, wundere sie angesichts des Engagements nicht, sagte sie. Gabriele Willscheid: „Deesem ist ein Vorbild für Lohmar und ein Beweis für den Slogan der Stiftung: Gemeinsam sind wir stark.“

tl_files/BSL/Scheck3_2682.jpg

Inmitten der Gäste beim Herbstfest überreichte Geschäftsführerin Gabriele Willscheid (Mitte) einen Spendenscheck an den Vorstand der Dorfgemeinschaft Deesem (von links): Anette Meurer, Ralf Remers, Guido Usdowski

Zurück