26.09.2014

BürgerStiftungLohmar erhält Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

„Jetzt haben wir es schriftlich – wir sind ausgezeichnet!“, freuten sich Stifterin Susanne Deisenroth und die Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar, Gabriele Willscheid, als sie das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen erhielten.
In feierlicher Atmosphäre wurde bei der Herbsttagung in Heilbronn das Güte-siegel an die BürgerStiftungLohmar verliehen.
Ausgezeichnet werden die Bürgerstiftungen, die durch ihre Satzung den „10 Merkmalen einer Bürgerstiftung“ entsprechen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen verleiht jährlich das Gütesiegel für die Dauer von zwei Jahren, beim dritten Mal für drei Jahre. Auf die 10 Merkmale haben sich die Bürgerstiftungen im Jahr 2000 verständigt. Unter anderem verpflichten sie sich zu einem lokalen Aktionsradius, zu Unabhängigkeit und transparentem Handeln.
Entsprechend der 10 Merkmale können Bürgerstiftungen eine Vielzahl gemeinnütziger Zwecke verfolgen. Sie fördern bürgerschaftliches Engagement und setzen auf ehrenamtliche Beteiligung.
„Nach den Jahren der Gründung und Verbreitung beobachten wir derzeit bei den deutschen Bürgerstiftungen den Trend zur Konsolidierung und Professionalisierung“, sagt Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. „Bürgerstiftungen erfahren breite Unterstützung – in Form von Zustiftungen, Spenden und bürgerschaftlichem Engagement. Das ist eine beachtliche Entwicklung.“
95 Prozent der Arbeit in Bürgerstiftungen werden von freiwillig Engagierten geleistet. Mehr als 600.000 Stunden haben sich die Engagierten 2013 für ihre Bürgerstiftungen eingesetzt – in den Gremien und in konkreten Projekten zur Verwirklichung der Satzungszwecke.


v.l.n.r.: U. Reichart, Leiterin Initiative Bürgerstiftungen, G. Willscheid, Prof. Dr. W. Anders, Leiter Areitskreis Bürgerstiftungen

Zurück